a dream comes true!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Wie alles begann...;-)
  Step In
  Meine Gastfamilie
  My new home
  Fotos
  Abonnieren
 


 

https://myblog.de/amy2usa

Gratis bloggen bei
myblog.de





 



Ihr fragt euch jetzt bestimmt....was zur Hölle ist Step In??
genauuu...meine Organisation....lol...und ich kann nur sagen, ich bin sooooooooooooooooooooooooooo verdammt glücklich, dass ich mein Austauschjahr mit Step In mache!! Viele die ich kenne, haben sich bei ihrer Entscheidung, welche Organisation sie nehmen sollten ziemlich schwer getan, hatten über 20 Broschüren von allen möglichen Austauschorganisationen in ihrem Zimmer rumfliegen....hmm des Problem hatte ich net...lol..ich weiß auch net, aba für mich satnd von vorne rein fest dass Step In meine Organisation wird...! Als mein Brduer nach Amerika gehen wollte, haben meine Eltern ja mit ihm schon so SAU viele Broschüren durchgeguckt und vor-sortiert...und sie haben sich dann (vor 2 jahren war des) für Step In entschieden! Mein Bruder selbst ist zwar doch nicht in die USA geflogen, da keine Familie mehr für ihn gefunden wurde, aber dafür kann ja Step In nichts, denn die Familienauswahl macht die amerikanische Partnerorganisation PAX. Es kommt öfters vor, dass jemand 2 Tage vor Abflug noch keine Familie hat, bei meinem Bruder war das so, und da haben dann meine Eltern gesagt , dass sie das net wollen, dass er ohne Familie einfach mal mitfliegt und in ein
e sog. "Welcome-family" kommt, deshalb sind sie dann vom Vertrag zurückgetreten und mein Bruder ist doch net geflogen. Aber Step In konnte da wirklich nichts für, denn es kommt so oft vor, dass Leute, auch von anderen Organisationen in eine Welcome-family...(für nur einige Wochen, bis eine richtige familie gefunden wurde) kommen...es ist also ganz normal...nur meine Eltern hatten sich dann wohl zu viel Sorgen gemacht=)
naja, Step In ist im Vergleich zu anderen eher eine kleine Organisation, die auch nicht so bekannt ist, wie zum Beispiel AFS oder YFU, aber dennoch hat sie einen ziemlich guten Ruf! Man kann mit Step In in so SAU viele Länder gehen....ob nur für 3,5,10, oder 11 Monate - alles möglich!Die Länder die zur Auswahl stehen sind: Argentinien, Australien, Bolivien, Brasilien, Costa Rica, Ecuador, England und Schottland, Frankreich, Guatemala, Irland, Itlaien, Kanada, Mexico, Namibia, Neusseland, Peru, Schweden, Spanien , Südafrika und USA! tja, ihr seht also...ziemlich große Auswahl..=)

Sie bieten Schüleraustausche im Alter von 15 - 17 Jahren an. Ab 18 kann man aber auch bei Work and Travel mitmachen.
Man kann in seinem jeweiligen Austauschjahr auf öffentliche Schulen, private Schulen, oder private Internate gehen. Sogar Feriencamps bietet Step In an!

Naja rundum, ich bin einfach total happy, dass ich einen Platz bei Step In hab, ich bin so verdammt froh! Alle Mitarbeiter sind so verdammt nett, wenn man da anruft, seinen Namen sagt, weiss auch jeder gleich wer du bist, wo du herkommst und in welches Land du deinen Austausch machst, sie beantworten dir jede Frage, sind total lieb, ganz offen un dann kommt es manchmal auch schon mal vor , dass man bis zu einer Stunde mit denen telefoniert, mein längstes Telefonat ging 1 1/2 stunden *lach* Man kann da echt immer anrufen, weil wirklich immer einer für einen da is und mit viel Geduld Fragen beantwortet! Ich bin einfach nur so froh, dass ich mich gleich für Step In entschieden hab, und mich nicht noch mit 20 anderen Organisationen rumgequält hab, weil ich weiß, dass das die RICHTIGE für mich ist!!Danke Step In!




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung